Praxisorientierte Prüfung von Holzkesseln 

Pelletkessel müssen vor dem Inverkehrbringen sehr aufwendige Prüfungen bestehen. So werden auf dem Prüfstand neben Sicherheitsaspekten auch Funktion, Emission und Effizienz geprüft. Dies geschieht aktuell auf Basis der DIN EN 303-5, die genau definierte Lastzustände vorsieht. Leider lassen sich von diesen Egebnissen nur unzureichend die tatsächlichen Wirkungsgrade und Emissionen ableiten.

Luis Wäsler
von

Luis Wäsler

Messgeräte

Arbeit an neuem Prüfzyklus beginnt


Der Deutsche Energieholz- und Pelletverband (DEPV) arbeitet lt. Pressemeldung zusammen mit dem Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe (TFZ) und BIOENERGY 2020+ an einem realitätsnahen Prüfzyklus für Holz-Zentralheizungen.


Ziel des Projektes ist es, Methodik auf dem Prüfstand weiter zu entwickeln und ein besseres Abbild des Lastverlaufes zu schaffen. Dadurch kann das Emissions- und Betriebsverhalten realistischer bewertet werden.